BGH entscheidet bei Schimmelbefall zugunsten des Mieters

Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Fall entschieden, dass auch bei einem formellen Mangel der außerordentliche Kündigung eines Mieters wegen Schimmelbefall in der Wohnung dem Mieter ein Anspruch auf Schadensersatz für die Umzugskosten zusteht. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung ist es tatsächlich der Vermieter, der im Grundsatz dazu verpflichtet ist, die Mietwohnung instand zu halten. Auch für die Beseitigung von Schimmel in der Wohnung ist allein der Vermieter zuständig, jedenfalls sofern der Mieter das Auftreten der Keimlinge nicht durch mangelndes Lüften o.ä. befördert hat. Kommt der Vermieter seiner Beseitigungspflicht nicht nach und sieht sich der Mieter infolge dessen zur Kündigung gezwungen, kann ihm ein Anspruch auf Ersatz der Umzugskosten gegen den Vermieter zustehen. Diese Kosten werden dann nicht etwa mit der Mietkaution verrechnet, sondern sind neben der Rückzahlung der Kaution vom Vermieter separat zu begleichen.

Quelle

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome