Mietkaution muss nur auf ein sicheres Konto gezahlt werden

Der Bundesgerichtshof hat bereits im Jahr 2010 klargestellt, dass auch dem Interesse der Mieter an der Sicherung der Mietkaution für die spätere Rückzahlung genügt werden muss. Daher können Vermieter von ihren Mietern nicht verlangen, dass diese ihnen die Kaution bar zahlen oder auf ein Privatkonto des Vermieters einzahlen. Stattdessen können Mieter darauf bestehen, die Kaution auf ein insolvenzfestes Konto einzuzahlen. "Insolvenzfest" bedeutet hier, dass im Falle der Insolvenz des Vermieters dessen Insolvenzverwalter auf das Konto keinen Zugriff hat, das Geld also für die Mieterin sicher ist. Stellt sich ein Vermieter gegen dieses berechtigte Verlangen der Mieterin nach einem insolvenzfesten Konto für die Mietkaution, so kann die Mieterin die Kaution vorläufig zurückhalten. Zur Vermeidung weiterer Streitigkeiten ist Mietern im Zweifelsfall zu empfehlen, selbst ein insolvenzfestes Konto anzulegen und dem Vermieter den üblichen Zugriff darauf zu ermöglichen.

Quellen

Sorry, you can not to browse this website.

Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome